Bericht aus der Badischen Zeitung zur Abteilungsversammlung vom 12.01.2008


Viele Einsätze für die Wehr

Hauptversammlung der Abteilung Schwörstadt der freiwilligen Feuerwehr / Ersatzfahrzeug nötig

Von unserem Mitarbeiter Bernhard Birlin

SCHWÖRSTADT. "Jede Menge Aufgaben zu bewältigen" , hatte im vergangenen Jahr die Freiwillige Feuerwehr Schwörstadt mit ihren Abteilungen Dossenbach und Schwörstadt. Dies ließ Abteilungskommandant Daniel Ebi bei seinem Rückblick am Samstag in der Hauptversammlung der Abteilung Schwörstadt wissen.


Für Abteilungskommandant Ebi galt bei dieser Zusammenkunft im Schulungs- und Versammlungsraum der Wehr im Gerätehaus Schwörstadt, Hauptfeuerwehrmann Helmut Männlin aus dem Kreis der aktiven Wehrmänner in die Ehrenabteilung zu verabschieden. Helmut Männlin, der im Januar 1983 in die Wehr eintrat und von der Gemeinde für 20 Dienstjahre mit dem silbernen Ehrenzeichen gewürdigt wurde, hatte im Mai 2007 mit seinem 65. Geburtstag für die Wehr die Altersgrenze zum Ausscheiden aus dem aktiven Dienst erreicht.  

In seinem Bericht ließ Abteilungskommandant Ebi wissen: "Im Jahr 2007 hatte die Abteilung Schwörstadt wieder jede Menge Aufgaben zu bewältigen" . So mussten einschließlich der sieben Einsätze mit Kleinalarm 15 Einsätze gefahren werden, davon deren sechs gemeinsam mit der Abteilung Dossenbach. Dabei ging es für die Abteilung Schwörstadt um drei Kleinbrände A, um drei Mittelbrände, um zwei Technische-Hilfe-Einsätze, fünf Öleinsätze, einen Wassernoteinsatz und einen Fehlalarm. Für diese Einsätze wurden insgesamt 345 Stunden, davon mehr als ein Drittel für zwei Waldbrände, aufgewendet.



Nach 24 Jahren Dienst in der Feuerwehrabteilung Schwörstadt wurde Helmut Männlin (rechts) von Abteilungskommandant Daniel Ebi mit einem einem Zinnteller in die Ehrenabteilung verabschiedet. (FOTO: BERNHARD BIRLIN)


Neben den 16 Proben wurde durch verschiedene Lehrgänge weiterer Wert auf Schulung gelegt. Obwohl die Präsenz beim Probenbesuch nur 75 Prozent betrug (Ebi: "Das ist verbesserungswürdig!"), konnte er elf Wehrmänner für 100-prozentigen Probebesuch ehren. Die Mannschaftsstärke der Abteilung Schwörstadt betrug zum Jahreswechsel 24 Jugendliche davon sechs Mädchen, 35 Aktive mit drei Frauen und 15 Kameraden in der Alters- und Ehrenabteilung.

Aus dem Bericht des Jugendleiters Simon Schmidt war zu hören, dass die Jugendfeuerwehr vier Neuzugänge verzeichnete. Insgesamt wurden 78 Stunden für die feuerwehrtechnische Ausbildung und 45 Stunden für Jugendarbeit erbracht. Bei einer Präsenz von 90 Prozent beim Probenbesuch konnten neun Jugendliche für lückenlosen Probenbesuch geehrt werden.

Lena Endert, die im vergangenen Jahr mit Erfolg den Lehrgang für Gruppenführer besuchte und seither erste Gruppenführerin der Feuerwehr der Hochrheingemeinde ist, ließ als Schriftführerin nochmals das Geschehen in der Abteilung Revue passieren. Abschließend ging Ebi noch auf die dringende Ersatzbeschaffung des LF 16 mit seinen 33 Dienstjahren ein. Er berichtete, der Antrag für die Anschaffung eines Löschfahrzeug HLF 20/16 sei von der Gemeinde gestellt. Die Abteilung müsse noch eine Beschaffungskommission bilden.

Quelle: Badische Zeitung vom 16.01.2008

Zurück