Bericht aus der Badischen Zeitung zur Abschlussübung vom 24.10.2009


Zusammenspiel klappt prima


SCHWÖRSTADT. "Es ist alles hervorragend abgelaufen, und ihr habt eure Schlagkraft und euren Ausbildungsstand eindrücklich unter Beweis gestellt", konnte Gerd Bühler, Kommandant der Gesamtfeuerwehr Schwörstadt-Dossenbach nach der gemeinsamen Abschlussübung, bei der auch die Drehleiter der Feuerwehr Rheinfelden zum Einsatz kam, feststellen.


Zahlreiche Bürger, unter ihnen Bürgermeister Artur Bugger, Gemeinde- und Ortschaftsräte, überzeugten sich selbst vom guten Zusammenspiel der einzelnen Wehren. Angenommen worden war ein Brand im ersten Stockwerk eines Hauses im Schwörstadter Pflumgarten. Sieben Personen wurden vermisst und mussten geborgen werden. An der Übung nahmen die Feuerwehren aus Schwörstadt und Dossenbach teil, die von einem Zug der Feuerwehr Rheinfelden mit der großen Drehleiter unterstützt wurden.  

Nur wenige Minuten nach dem Alarm trafen die ersten Fahrzeuge ein. Während eine Abteilung eine 800 Meter lange Versorgungsleitung für Löschwasser zum Rhein legte, bereiteten die übrigen Feuerwehrleute die Rettungs- und Löschangriffe vor. Das Feuerwehrfahrzeug aus Rheinfelden mit der Drehleiter traf schon nach 16 Minuten in Schwörstadt ein und kam direkt für Rettungseinsätze im Obergeschoss zum Einsatz. Bergung der Verletzten im ersten Geschoss nahmen die Feuerwehrleute über ihre Standleiter vor. Die Verletzten wurden zur Versorgungsstation des Roten Kreuzes gebracht, wo sie schnell und fachkundig verarztet wurden. Beim Löschangriff kam wieder die Drehleiter zum Einsatz, um zu demonstrieren, wie auch Brände in den oberen Teilen der Gebäude schnell und effizient bekämpft werden können.

In seiner Schlussansprache dankte Kommandant Bühler den Feuerwehrleuten sowie den Helfern des DRK für ihren beeindruckenden Einsatz. Ein weiterer Dank ging an die Familie Koch, die ihr Haus für die Übung zur Verfügung gestellt hatte. Die Abschlussübung nutzte Gerd Bühler auch, um den Feuerwehrleuten seinen grundsätzlichen Dank auszusprechen. "Ihr seid das ganze Jahr, Tag und Nacht, in der Bereitschaft zum Einsatz und setzt dabei eure gesamte Freizeit für den Dienst an anderen ein". Bürgermeister Artur Bugger lobte das hervorragende Zusammenspiel zwischen den Wehren und setzte hinzu: "Ein solches Ergebnis lässt sich nur erreichen, wenn das ganze Jahr über ausgebildet und geübt wird." Er dankte Feuerwehr und DRK für ihren Einsatz und lud zu Vesper und Umtrunk ein.



Löschwasser aus allen Rohren: Die Gesamtwehr Schwörstadt zeigte am Samstag, was sie draufhat. | Foto: Heiner Fabry

Quelle: Badische Zeitung vom 26.10.2009

Zurück