Bericht aus der Badischen Zeitung zur Hauptversammlung am 06.03.2010


"Überall sehr gut besetzt"

Feuerwehr Schwörstadt startet hochmotiviert und mit neuen Löschfahrzeug in die neue Saison.


SCHWÖRSTADT. "Die Feuerwehr Schwörstadt ist in allen Bereichen sehr gut besetzt." Dieses Rundum-Lob zollte am Ende der Hauptversammlung der Gesamtfeuerwehr am Samstagabend der stellvertretende Kreisbrandmeister Werner Schmid aus Efringen-Kirchen. Da sei das neue Löschfahrzeug natürlich eine wichtige Motivation.

Seit gut zwei Wochen steht das neue und lange herbeigesehnte HFL 20/16 im Schwörstädter Gerätehaus und ersetzt das in die Jahre gekommene 36 Jahre alte LF 16. Der besondere Dank von Gesamtkommandant Gerd Bühler ging denn auch an die Männer, die die Fahrzeughalle in fast 1000 ehrenamtlichen Stunden umgebaut und den Boden tiefer gelegt hatten, damit alle Fahrzeuge der Schwörstädter Abteilung dort ihren Platz finden. 22.000 Euro betrugen die Umbaukosten letztlich. Positiv vermeldete Kassierer Paul Burkart auch die mittlerweile erfolgte Übernahme der beim Umbau entstandenen Verpflegungskosten durch die Gemeinde.

Auch das Nachtessen bei der Hauptversammlung spendierte Bürgermeister Artur Bugger aus dem Gemeinde-Geldbeutel. Gleichsam warb er um Verständnis, dass Zuschüsse in die Mannschaftskassen beider Abteilungen in Krisenzeiten nicht möglich seien. Dennoch, so Bugger: "Die Schlagkraft der Feuerwehr muss da sein." Dafür werde er sich immer einsetzen.

Zwar verlief das Einsatzjahr 2009 mit 16 Einsätzen in 593 Einsatzsunden eher ruhig, dennoch waren die 114 Wehrleute (68 in Schwörstadt und 46 in Dossenbach) gefordert, insbesondere beim glimpflich verlaufenen Großbrand im Sägewerk Frank und einem schweren Verkehrsunfall im Januar.



Zu Ehrenmitgliedern der Feuerwehr ernannte Bürgermeister Artur Bugger Günther Koch und Heinz Meyer (von links). Vom Verband überreichte der stellvertretende Kreisbrandmeister Werner Schmid (rechts) für 40-jährige Treue zur Feuerwehr beiden das Feuerwehrehrenabzeichen in Gold. Das Abzeichen in Gold von der Gemeinde erhielten Paul Burkart und Thomas Böhler für 30 Jahre aktiven Feuerwehrdienst. | Foto: Hildegard Siebold


Hohe Leistungen, so attestierte Kommandant Bühler, wurden im Bereich der Aus- und Fortbildung erbracht. Für Proben wurden 1500 Stunden investiert, in Lehrgänge 780 Stunden. Insbesondere den Jugendleitern Simon Schmidt (Schwörstadt) und Sven Kedzierski (Dossenbach) zollte Bühler hohes Lob: "Ihr sorgt dafür, dass unsere Reihen mit Aktiven belegt werden." Fünf Nachwuchsfeuerwehrleute konnten in die Aktivreihen übernommen werden.

Worte des Dankes gab es am Ende der Versammlung auch von Dossenbachs Ortsvorsteher Arndt Schönauer, von der Vorsitzenden des DRK-Ortsvereins, Bärbel Zumkeller, und vom Abschnittskommandanten Claus Werner aus Grenzach-Wyhlen, der für die fleißigen Bauarbeiter der Feuerwehr einen Obolus für die Kameradschaftskasse mitgebracht hatte.

Mannschaftsstärke: 114 Mitglieder, 65 Aktive, davon 2 Frauen, 23 in der Jugendfeuerwehr

Ehrungen: Ehrenabzeichen in Gold für 30 Jahre: Thomas Böhler, Paul Burkart; Ernennung zum Ehrenmitglied und Goldabzeichen für 40 Jahre: Günther Koch, Heinz Meyer; Ehrenabzeichen in Silber für 25 Jahre: Thomas Berger, Gerd Bühler, Gerhard Grether, Jürgen Nass

Neuaufnahmen: Ronny Abt, Michael Bauer, Christian Böhler, Felix Breuer, Mike Frank

Quelle: Badische Zeitung vom 08.03.2010

Zurück