Bericht aus der Badischen Zeitung zur Hauptversammlung am 19.03.2011


Nicht nur Kleinigkeiten

Feuerwehr hält Rückblick


SCHWÖRSTADT (eim). Bei ihrer Hauptversammlung am Samstagabend konnte die Gesamtfeuerwehr Schwörstadt erneut drei junge Männer aus der Jugendfeuerwehr in die Aktivmannschaft übernehmen. Insgesamt 65 Männer gehören zu den Abteilungen Schwörstadt und Dossenbach, der Altersdurchschnitt beträgt rund 34 Jahre.

Gesamtkommandant Gerd Bühler berichtete vom reibungslosen Zusammenwirken der beiden Abteilungen. Von 24 Einsätzen wurden fünf gemeinsam ausgeführt, 13 erledigten die Schwörstädter allein und sechs die Dossenbacher. Sieben Mal ist die Feuerwehr im vergangenen Jahr zur Rettung von Personen ausgerückt. "Das waren nicht nur Kleinigkeiten", sagte Bühler und erinnerte an die Personensuchen auf dem Rhein sowie an den Verkehrsunfall und den Jagdunfall in Schwörstadt. Zwar galt es lediglich einen Brand zu löschen, dennoch stand gerade diese ursprüngliche Aufgabe im vergangenen Jahr im Blickpunkt.

Mit der Inbetriebnahme des neuen Löschfahrzeuges im März erlangte die Feuerwehr eine neue Qualität. Ebenso sei der übrige Ausrüstungszustand sehr befriedigend, berichtete der Kommandant. Ergänzt werde dieser durch einen guten Ausbildungsstand. 39 Männer sind als Atemschutzträger und 25 als Maschinisten qualifiziert. Das neue Löschfahrzeug wurde von Anfang an in die Ausbildung einbezogen, auch bei den beiden Jugendwehren. Besonders der Jugendarbeit widme die Wehrleitung seit Jahren ihre Aufmerksamkeit. Derzeit gehören 18 Jugendliche zwischen zehn und 17 Jahren der Jugendwehr an.

Als Unterstützung für die Arbeit der Aktiven würdigte Kommandant Bühler auch die Mitwirkung der 26 Kameraden aus den Altersabteilungen. Bürgermeister Artur Bugger dankte der Freiwilligen Feuerwehr auch im Namen des Gemeinderates. Die Gemeinde werde auch künftig die notwendigen Mittel für die Einsatzbereitschaft bereitstellen. Als nächste technische Veränderung stehe die Einführung des Digitalfunks an. Die Feuerwehr beteiligte sich auch an zahlreichen gesellschaftlichen Veranstaltungen im Ort. Zum Beispiel übernahmen die Wehmänner mehrfach die Verkehrsregelung und führten die Brandschutzausbildung bei den Vorschulkindern durch. Zur Hauptversammlung konnten vier neue Mitglieder in die Aktivabteilung der Feuerwehr aufgenommen werden.

Quelle: Badische Zeitung vom 21.03.2011

Zurück