Informationsabend zur Gründung einer Kindergruppe bei der Jugendfeuerwehr Schwörstadt (19.05.2014)


Die Freiwillige Feuerwehr Schwörstadt hat sich entschlossen, eine Kindergruppe für Kinder ab sechs Jahren innerhalb ihrer Jugendfeuerwehr zu gründen. Hierzu wurde für die Kinder und Eltern ein Informationsabend veranstaltet.

Der erste Übungsabend findet am Montag, 2. Juni 2014 um 17 Uhr statt. Weitere interessierte Kinder sind herzlich eingeladen.

Hier ein Bericht der Badischen Zeitung:

Bericht aus der Badischen Zeitung vom 21.05.2014


Eine Feuerwehr für Kinder

Zehn Interessierte bei Informationsabend der Freiwilligen Feuerwehr Schwörstadt


SCHWÖRSTADT. Die Freiwillige Feuerwehr Schwörstadt plant gemeinsam mit der Abteilung Dossenbach als zweite Feuerwehr im Landkreis Lörrach eine Kinderfeuerwehr zu gründen. Ziel ist, die Kinder bereits früher für die Feuerwehr zu gewinnen, bevor sie sich vielleicht schon für andere Vereine entschieden haben, so Abteilungskommandant Daniel Ebi.

Die Kinderfeuerwehr richtet sich deswegen schon an Kinder im Alter von sechs bis zehn Jahren, da sich die Jugendfeuerwehr erst an Jugendliche im Alter von zehn bis 18 Jahren richtet. In diesem Alter haben sich aber schon viele für andere Vereine entschieden. Dem möchte man jetzt entgegenwirken so Ebi weiter.

Am Montag fand daher im Gerätehaus in Schwörstadt ein erster Infoabend statt, zu dem bereits zehn interessierte Kinder mit Ihren Eltern erschienen sind. Hier konnten die Kinder bereits viele Fragen stellen, bekamen die Schutzausrüstung der Feuerwehrmänner und -Frauen sowie das Hilfeleistungs-Löschfahrzeug 
gezeigt. Am meisten freuten sich der potenzielle Nachwuchs jedoch über eine Rundfahrt mit dem großen Löschfahrzeug.


Zehn Kinder waren beim Informationsabend der Feuerwehr Schwörstadt dabei. Foto: Martin Eckert


Fahrzeuge und Ausrüstung wurden in Augenschein genommen. Foto: Martin Eckert

Der erste Übungsabend beginnt bereits am 2. Juni um 17 Uhr im Gerätehaus in Schwörstadt. Geplant sind die weiteren Übungsabende dann etwa alle zwei bis drei Wochen, immer montags von 17 bis 18.30 Uhr, jedoch nicht in den Schulferien. Ein genauer Dienstplan, mit dem die Eltern zukünftig planen können, soll noch erstellt werden. Als besonderen Service soll ein Hol- und Bringdienst eingerichtet werden, bei dem die Kinder dann mit einem Feuerwehrauto vor der Übung von Daheim abgeholt und danach auch wieder nach Hause gebracht werden.

Spiel und Spaß stehen bei der Kinderfeuerwehr jedoch eindeutig im Vordergrund. Spielerisch möchte man die Kinder an das Thema Feuerwehr, Erste Hilfe und Verhalten in Notfällen heranführen. Geplant sind daher etwa kindgerechte Löschübungen, Bastelaktionen, Ausflüge, Spiele und vieles mehr. Im Gegensatz zur Jugendfeuerwehr gibt es jedoch keine Uniform oder Kleiderordnung, so dass die Kinder mit wettergerechter Kleidung zu den Übungen kommen sollten, die auch mal dreckig werden darf.

Betreut wird die Kinderfeuerwehr vom Abteilungskommandanten Daniel Ebi, dem stellvertretenden Jugendwart Daniel Philipp, sowie Lena Endert und Stefan Asal. Interessierte Können sich mit Daniel Ebi in Verbindung setzen, oder einfach zu den Übungsabenden kommen.

Kontakt: hier


Quelle: Badische Zeitung vom 21.05.2014


Zurück